DER MEDIENPARK AM HANSEVIERTEL BEFINDET SICH IN EINEM MODERNEN AUFSTREBENDEN STADTTEIL

Im Hanseviertel Lüneburg gibt es seit Mitte 2016 vielfältige Nahversorgungs- und Einkaufsmöglichkeiten.

Lüneburg wird immer beliebter. Als eine der wachstumsstärksten Städte Niedersachsens wird der Hansestadt bis 2020 ein Bevölkerungszuwachs von etwa elf Prozent auf 79.000 Einwohner prognostiziert. Nicht überraschend, dass sich auch Lüneburgs Wirtschaft im Aufschwung befindet und Gewerbeimmobilien gefragter sind denn je. Nicht nur die Nähe zur Metropolregion Hamburg kurbelt die vitale Wirtschaft der Hansestadt an, sondern auch eine Reihe ambitionierter innerstädtischer Neubauprojekte, wie das Hanseviertel.

Das Hanseviertel, konzipiert als modernes Stadtteil-Zentrum, verfügt bis dato über mehr als 700 Wohnungen und 3.000 Quadratmeter Ladenfläche. Die Planung weiterer Neubaugebiete, wie das Hanseviertel III und IV, erfolgt unter infrastrukturellen Gesichtspunkten, die Wege zwischen Arbeit, Wohnen und der örtlichen Nahversorgung möglichst kurz halten. Zur Deckung der anhaltenden Nachfrage nach Wohnraum soll auf dem Gelände des ehemaligen Exerzierplatzes ein städtebauliches Konzept umgesetzt werden, welches durch zeitgemäße Planung und ressourcensparende Nutzung, gepaart mit einem Mobilitätskonzept, eine innovative und nachhaltige städtebauliche Zentrumslösung erschafft und die zentrale Zugangssituation zum Hanseviertel entscheidend prägen wird.

In direkter Nachbarschaft zum Hanseviertel befindet sich der Medienpark am Hanseviertel. Er erstreckt sich über zwei Gebäude in der Horst-Nickel-Straße, einer Verlängerung des Behördenzentrums-Ost, auf dem Gelände der ehemaligen Schlieffen-Kaserne. Die beiden Bürohäuser des Medienparks beherbergen neben Medienunternehmen, städtische Gesellschaften das sogenannte „Business Center Light“ für Start Ups und Mikrobüros mit einer Versorgung durch Gastronomie.

Im Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der Region und der veränderten Lage inmitten eines neuen lebendigen Stadtkerns hat sich der Medienpark am Hanseviertel als idealer Standort für Medienunternehmen und ihre speziellen Anforderungen etabliert.

Medienschaffende operieren nicht autark – nah am Puls der Zeit und dem Treiben der Menschen zu sein erweist sich für ihre Arbeit vielmehr als unerlässlich. Die Atmosphäre eines lebendigen jungen Stadtteils ist da genau richtig. Diesen Ansprüchen und dem aufkommenden Flächenbedarf für Medienunternehmen wird mit dem Projekt Medienpark am Hanseviertel Rechnung getragen.

 

Medienpark am Hanseviertel - Horst-Nickel-Straße 2 - 4, Lüneburg.

Publizierende, produzierende und gestaltende Kreative, von klassisch bis online finden hier einen zentralen Standort zum Zusammenschluss, um miteinander zu arbeiten und von einander sowie vom bunten Leben ringsherum zu profitieren.

Der Medienpark am Hanseviertel bietet auf ca. 6.500 m², über die beiden Gebäude Horst-Nickel-Straße 2 und 4 erstreckt, Lösungen für jeden Bedarf - vom Einzelraum ab 20 m² bis zum kompletten Bürohaus mit mehr als 3.000 m².

Beflügelt vom lokalen Aufschwung Lüneburgs insgesamt und im speziellen des Hanseviertels wird sich der Medienpark und sein Umfeld Stück für Stück zu einem wichtigen Dienstleistungs- und Wirtschaftsstandort vor den Toren Hamburgs verwandeln.

Zu der angedachten städtebaulichen Entwicklung erfahren Sie alles über die üblichen Medien.

 

NEUES AUS DEM HANSEVIERTEL

NEUES AUS DEM HANSEVIERTEL

Das schreibt die Presse. 
Wohnen im grünen Zentrum. 
(zur Website hanseviertel-lueneburg.de)